Über mich

Mein Name ist Sören Hadaschik, ich bin am 10.10.1969 geboren in Abstammung naturverbundener Tiroler Bergbauern.

Seit 20 Jahren arbeite ich in der Begleitung von Menschen, die ihren Weg suchen, in verschiedenen Arbeitsfeldern.

Ich bin Sozialpägagoge, gelernter Handwerker, Heilpraktiker für Psychotherapie, Naturlehrer, Inhaber der deutschen Jägerprüfung und nun auf dem Weg zur Falknerprüfung und zum zertifizierten Natur- und Lanschaftsführer.

Mit Begeisterung und Freude lebe ich meine Berufung in der freien Natur mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Zusammenarbeit mit weiteren Natur- und Wildnisschulen der Region.

Den Menschen die Liebe zur Natur, die Schöpfung und das alte, einfache Leben und Wissen weiter zu geben.

 

Seit über 25 jahren gehe ich meinen Weg mit Lakota-Schwitzhütten Zeremonien und biete diese auf meinem Platz an.

 
IMG_4926
IMG_5036
DSC00003
DSC00036
DSC00020
DSC00021
IMG_5045
IMG_4540

Die Schwitzhütte "Inipi" ist eines der ältesten Rituale der Welt und wurde von nahezu allen indigenen Völkern Nordamerikas gelebt. Auch bei Völkern in Asien und Nordeuropa sind Varianten bekannt.

Die Inipi (inikapa(pi)) / wörtlich: "Sie machen Leben" ) stammt aus dem Lakota Kulturkreis und ist eine der sieben heiligen Riten der Lakota (Sioux).

 

Sie dient der Reinigung an Körper, Seele und Geist in Verbindung mit Gebet, eingebettet in Mutter Erde, im heiligen Kreis, in Verbindung mit allem, was uns umgibt. Sichtbar und unsichtbar, im Aussen, wie im Innen.

 

Um an einer Schwitzhütte teil zu nehmen brauchst du einen ganzen Tag Zeit, das Vertrauen dich einzulassen,  die Bereitschaft zu einer intensiven körperlichen, geistigen und seelischen Erfahrung und eine gute körperliche Konstutution. Auf Alkohol und Drogen muss bereits im Vorfeld verzichtet werden.

Die Zeremonie selbst ist kostenfrei, dennoch bitte ich um einen Unkostenbeitrag incl. Material und Verpflegung von 55 € p. P. Darin enthalten sind 5 € Spende für den Erhalt der Natur, ich sammle und leite den Betrag an wechselnde Projekte weiter.

inipi Schwitzhütte

BogenbAu

Den traditionellen Langbogenbau aus heimischen Holzarten wie Eibe, Hainbuche, Hasel, Wildkirsche, Ahorn und Esche biete ich in kleinen Gruppen von 3-4 Personen an.

 

Ich selbst habe über 10 Jahre Erfahrung im Bogenbau und habe die Eigenschaften der verschiedenen Hölzer in der Praxis herausgearbeitet.

 

In Wochenend- Seminaren (Samstag und Sonntag) stellen wir aus abgelagerten und vorbereiteten Staves (Bogenrohlingen) individuelle Langbögen her, die uns ein Leben lang begleiten werden.

Kosten für einen Wochenendkurs incl. Verpflegung und Material: 250 € p. P.

 

Weitere Angebote

- Naturerlebnis Kindergeburtstage
- Teamtraining Erwachsenenteams & Schulklassen
- Traditionelles Bogenschießen
- Wildkräuter-Wanderung
- Naturkundliche Führungen / Wanderungen
- manches mehr auf Anfrage

 
 

nATUReRLEBNIS-wANDERN

Naturerlebnis-Wandern

Geführte Wanderungen auf alten Wegen und Pfaden im größten zusammenhängenden Waldgebiet Hessens und im Bereich des Naturparkes Rhein-Taunus und Hochtaunus.

 

Halb- und Tageswanderungen auf stillen Wegen durch einen faszinierenden und schützenswerten Naturraum in Begleitung von Natur- und Wildnispädagogen und Jagdschein-Inhabern. Erlebt mit uns die reiche Pflanzen- und Tierwelt des Hinterlandwaldes, Wispertaunus und wie wir uns in der freien Natur bewegen, ohne Spuren zu hinterlassen oder das Wild zu beunruhigen.

 

Im Hinterlandswald gibt es große Bestände von Muffelwild (Wildschafe), Rotwild, Schwarzwild und Rehwild. Dieser Wald ist ebenso Rückzugsgebiet für seltene Tierarten wie Wildkatze, Schwarzstorch, Uhu, Kolkrabe, Wanderfalke, Marderhund, Waschbär und viele weitere Tier- und Pflanzenarten. Auch zahlreiche Hinweise auf den Luchs gibt es. Wir vermeiden es, die Einstände des Wildes zu stören und erfreuen uns an den Sichtungen, die uns der Tag schenkt.

Im Wispertaunus finden sich grosse Vorkommen von Buchen- und Eichenbeständen, wie sie in Mitteleuropa selten zu finden sind. Zahlreiche Waldflächen wurden aus der Nutzung entnommen und befinden sich auf dem Weg zur "Wildnis" von morgen.
In diesem Gebiet gibt es viele kulturhistorischen Stellen, wie zahlreiche Köhlerplätze, alte Steinbrüche und Stollen oder das  „Rheingauer Gebück“ mit der Mapper Schanze.

Aufgrund von Klärungs- und Genehmigungsprozessen mit dem Naturpark Rhein-Taunus, Hessenforst, Kommunen und Waldbesitzern sind Wanderungen in diesem Naturraum derzeit nur eingeschränkt durchführbar!

Ortskundige Führer, individuelle Betreuung, Naturkundliche Wissensvermittlung und Umweltbildung. Langjährige Erfahrung der Outdoortrainer. Achtsame Führung durch einen sensiblen Naturraum.
Einzigartig in Hessen.

KosteN: Individuell nach Aufwand, bitte anfragen!
Höchstteilnehmerzahl:

8 - 10 Personen zuzüglich 2 Betreuer.
Gehzeit: Je nach Tour 4 - 8 Stunden inkl. Pausen und naturkundlichen Beobachtungen.
Ausrüstung: Wetterfeste Bekleidung der Jahreszeit und Witterung entsprechend. Tagesrucksack mit ausreichend Verpflegung. Wir bitten um gedeckte Farben, möglichst Grün-

und Brauntöne. Festes Schuhwerk (knöchelhoch und wasserfest).
Voraussetzung: Zeit und Muße, gute Kondition und Lust die Liebe zur Natur wieder zu entdecken.

Individuelle Touren auf Anfrage!

Auch als Teamfindungstage für Firmen Buchbar!

 

Kontakt

Schreibe mir unter soeren-tatanka@web.de oder rufe mich an wenn Du weitere Fragen hast.